Fotos by Alexander Biedermann, Astrid Guger, Thomas Renner & Michael Ladstätter




Der Name der Band “Friends of Yoda” geht auf einen beliebten Brauch in den Bars und Beiseln der Sümpfe auf Dagobah zurück. Waren die Sumpfleute knapp bei Kasse, so sagten sie wenn es ans Zahlen ging: „Ich bin ein Freund von Yoda“, worauf die Kellnerin freundlich mit „Dann geht das aufs Haus“ zu antworten hatte.

Leider hatte dieser sehr nette Brauch keine lange Tradition, da bereits kurz nach seiner Einführung eine Kneipe nach der anderen Pleite ging und zusperren musste.

You are viewing the text version of this site.

To view the full version please install the Adobe Flash Player and ensure your web browser has JavaScript enabled.

Need help? check the requirements page.

Get Flash Player